• Telefonische Anfrage oder Anmeldung bei der Gesamtleitung durch die einweisende Instanz (Platzierungsverantwortliche/r), Vereinbarung eines Erstgesprächs.
  • Die Gesamtleitung, die Internats- und die Schulleitung führen das Erstgespräch mit den Eltern oder der/dem Erziehungsberechtigten, Kind oder Jugendlichen und der/dem Platzierungsverantwortlichen.
  • Die Internatsleitung holt die Abklärungsberichte und/oder Gutachten ein.
  • Das Kind oder die/der Jugendliche schnuppert von Montagmorgen bis Donnerstag nach der Schule.
  • Am darauffolgenden Montag folgt der Entscheid durch das Leitungsteam, abgestützt auf je einen Schnupperbericht, erstellt vom Wohngruppenteam und der Klassenlehrperson.
  • Die Gesamtleitung informiert unverzüglich die/den Platzierungsverantwortliche/n und die Eltern oder die/den Erziehungsberechtigte/n, ob das Kind aufgenommen wird oder nicht.
  • Am Eintrittsgespräch nehmen die Internatsleitung als Fallverantwortliche, die Bezugsperson der Wohngruppe, die Eltern oder die/der Erziehungsberechtigte, wenn möglich das Kind oder die/der Jugendliche sowie die/der Platzierungsverantwortliche und nach Möglichkeit die Klassenlehrperson teil.